Indienhilfe St. Quirinus

Im Jahr 2013 bekam die Pfarrgemeinde Unterstützung durch einen indischen Priester - Pastor Suneel Pasupula. 

Im Herbst 2012 kam er nach Deutschland und lernte zunächst im Klausenhof in Dingden die deutsche Sprache und wurde im Mai 2013 ins kalte Wasser der Gemeindearbeit geworfen.

Die Unterstützung der Menschen in seiner Heimat war und ist Pastor Suneel ein Herzensanliegen.

Zunächst begann er Kinder und Jugendliche mit den Kauf von Schulbüchern zu unterstützen.

Offiziell hatte die Indienhilfe ihre Geburtsstunde im Jahr 2014. Der Erlös des Antoniusfestes kam dem Bau einer Kapelle im Heimatdorf von Pastor Suneel Pasupula zugute.

Der Bau der Kapelle sowie die Einweihung wurde in 2015 und 2016 von Pfarrmitgliedern aus Neukirchen-Vluyn begleitet.

Zwischenzeitlich haben einige weitere Gruppen die Heimat von Pastor Suneel besucht und sind mit vielen Eindrücken nach Deutschland zurück gekommen.

Viele verschiedene Projekte konnten mit Spenden aus Neukirchen-Vluyn unterstützt werden.

Im Detail geben die Unterpunkte darüber Auskunft.


Schulbildung und Patenschaften

Schulbildung ist die einzige Hoffnung für arme und unterdrückte Kinder aus dem Stand der „Unberührbaren“ in Indien, um im Leben weiterzukommen.

Sie gibt ihnen Hoffnung, Anerkennung und Würde in der Gesellschaft. Ohne Bildung sind viele Kinder aus den christlichen Gemeinden in Indien zu lebenslanger harter Arbeit und Hoffnungslosigkeit verurteilt. Die Unberührbaren werden vom Staat als Arme anerkannt, aber nicht die unberührbaren Christen. Wenn sie Christen sind, verlieren sie die Vorteile, mit denen der Staat die armen Kinder unterstützt.

Unsere unberührbaren christlichen Kinder leben oft in entfernten Gebieten und haben nicht die Möglichkeit in den benachbarten Orten die Schule zu besuchen. Ihre Eltern können es sich nicht leisten, die Schulgebühren, Schulkleidung, Bücher und andere Aufwendungen zu bezahlen. Eine Ausbildung an einer englischen Mittelschule ist nur ein Traum für sie. Diese Ausbildung öffnet Türen für sie, die ihnen sonst vorenthalten werden.

Wenn Sie möchten, können Sie ein unberührbares christliches Kind unterstützen. Damit können Sie auf das Leben des Kindes einwirken und seine Familie darin unterstützen, im Leben weiter zu kommen. Langsam können somit die schlechten Bedingungen für die unberührbaren christlichen Gemeinschaften in Indien geändert werden.

Ich sichere zu, dass Ihre persönliche Spende den Kindern direkt zu Gute kommt. Sie werden auf gute ausgewählte Schulen geschickt. Das Schulgeld wird direkt an die Schule überwiesen. Des Weiteren werden die Spenden für den Kauf von Schuluniformen, Schreibmaterial, Bücher und weitere notwendigen Dingen genutzt. Mit nur 20 € im Monat kann der finanzielle Aufwand für einen Schüler unterstützt werden. Mir liegen die persönlichen Daten und Bilder von den Schülern vor. Ich bete und bitte darum, dass Menschen aus der Gemeinde diese gute Sache unterstützen.

Die Kinder werden die Spender mit in ihr tägliches Gebet einschließen.

Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen Gottes Segen, gute Gesundheit und Erfolg im Leben.

Ihr Pastor Suneel Pasupula  

P.S. Zur Zeit werden 17 Kinder und Jugendliche monatlich unterstützt.

Medizinische Hilfe

2020 reiste vor der Pandemie letztmalig eine Gruppe nach Indien. In dieser Gruppe waren auch Ärzte und medizinisches Personal.

So konnte erstmalig ein Medical-Camp in Nandipalli durchgeführt werden.

Ca. 400 Menschen suchten an diesem Tag Rat und Hilfe, die sie sich sonst nicht leisten können.

Mit Unterstützung aus Deutschland konnte ein weiteres Medical-Camp 2021 durchgeführt werden.

Hilfe zum Überleben

Im 1. Halbjahr 2021 wurde Indien von einer erneuten, massiven Corona-Welle überrollt.

Täglich wurden mehr als 300.000 neue Infektionen gemeldet. Die Krankenhäuser waren überlastet, viele Infizierte mussten abgewiesen werden, es mangelte an Medikamenten, Intensivbetten und Sauerstoff, mit dem die Menschen beatmet werden könnten. Tausende kämpften täglich ums Überleben. Die Gesundheitseinrichtungen waren überfordert und benötigten dringend Hilfe aus dem Ausland um die Pandemie in Griff zu bekommen.

Durch Covid-19 brachen aber auch für viele Menschen die Einnahmequellen weg, die Auswirkungen betraffen vor allem die ländliche Bevölkerung, so auch in dem Teil Indiens, wo Pastor Suneel herkommt: Andra Pradesh. In diesen Wochen wurde Pastor Suneel sehr oft gefragt, wie die Gemeinde St. Quirinus helfen könnte

Die Hilfe kam den Menschen in den Orten Badvel und Kalasapadu und den zugehörigen Dörfern zugute.

Oftmals sind ganze Dörfer von der Pandemie betroffen. In Badvel mit den umliegenden Dörfern gab es ca. 1000 Infizierte, wobei viele Betroffene keine Möglichkeit haben für ihr tägliche Verpflegung zu sorgen. Mit nur 30 Euro konnte für eine Familie für eine Woche Reis, Gemüse, Multivitamintabletten und Paracetamol gekauft werden. Mit dem Geld konnten auch Fieberthermometer oder Masken besorgt werden.

Die Hilfe wurde vor Ort über die katholischen Priester und über die Sozialarbeiter organisiert. Dabei spielt die Religionszugehörigkeit keine Rolle.

Spenden aus unserer Gemeinde in Höhe von ca. 5000, - Euro konnten helfe, die Not vor Ort zu lindern.

Von dem Geld wurde auch eine Suppenküche unterstützt, die am Sonntag eine warme Mahlzeit angeboten hat.

Kirchbau

Das erste größere Projekt wurde im Jahr 2014 angestoßen, der Bau einer Kapelle im Heimatdorf von Pastor Suneel.

Damit sollte den Menschen die Möglichkeit gegeben werden vor Ort Gottesdienst zu feiern, aber auch einen Raum für die gemeindliche Arbeit wie z.B. Katechesen zu haben.

Bei der Grundsteinlegung Anfang 2015 war eine kleine Delegation aus St. Quirinus vor Ort. Die Einweihung im Oktober 2016 konnte eine größere Gruppe aus unserer Pfarrgemeinde mitfeiern.

 

Zwischenzeitlich wurde für den Hauptort mit Unterstützung aus unserer Pfarrei die Pfarrkirche im Hauptort Kalasapdu neu gebaut und im Januar 2022 eingeweiht.

Weitere Projekte

Mit kleineren Spenden konnten verschiedene Hilfestellungen geleistet bzw. unterstützt werden:

  • Bau eines Brunnens
  • Anschaffung einer Lautsprecheranlage
  • Kauf von Tischen und Bänken

 

Fotogalerie

Spendenkonto

Spenden können auf das folgende Konto überwiesen werden:

IBAN:  DE93 3545 0000 1420 1157 41

BIC:     WELADED1MOR

Bei:     Sparkasse Neukirchen-Vluyn

Empfänger:  St. Quirinus, Neukirchen-Vluyn

Verwendungszweck:    Indienhilfe St. Quirinus